Die Suche nach dem Sinn...

Als Jugendliche suchte ich nach dem Sinn. Aufgewachsen in traditionellen, ländlichen Strukturen und im schulischen Mittelfeld war mir lange unklar, wo meine Begabungen liegen. Mit dem Studium in Sozialer Arbeit ging ein Praktikum einher, in welchem ich auf die sinnstiftende Wirkung von Ritualen stiess. Neugierig und noch immer sinnsuchend entdeckte ich in den folgenden Jahren Visionssuche, Jugendrituale, Jahreszeitenrituale (und die Ausbildungen dazu) und erprobte mich in deren Leitung. Mit den Ausbildungen in Sterbebegleitung verfeinert sich mein ganz persönliches Verständnis von Werden und Vergehen immer mehr.

Aktuell beschäftigt mich das Thema Wahrnehmung. Wie kommen wir Menschen wieder in eine gesunde Beziehung zu uns selbst und unseren Mitwesen, die mit uns die Erde bevölkern? Und dass Beziehung auf Wahrnehmung und Einfühlen beruht, erleben wir schon an den Mitmenschen, unseren Haustieren und dem eigenen Garten... 

über mich

Susanne Kunz, *1988
naturberührt leben
 

Mich immer wieder einzulassen auf die Begegnung mit der Natur erfordert den Mut, aufzustehen vom bequemen Sofa. Denn die Welt "da draussen" könnte ja etwas zu tun haben mit mir...  Ich tauche ein in die Unmittelbarkeit, die mich überfällt, wenn ich meine Hand auf die Rinde eines Baumes lege oder seinen Duft rieche. Indem meine Sinne anschwingen, steigt auch in meinem Inneren eine Resonanz hoch und ich erkenne, dass der Baum und ich die gleiche Luft atmen. Wir sind beide Geschöpfe unserer einen Erde. Spätestens jetzt wird mir klar, warum ich es mich Mut gekostet hat, aufzubrechen: unsere Leben sind auf innigste Weise miteinander verwoben. So wie ich mein Leben gestalte, gestalte ich auch das Leben meiner Mitgeschöpfe der näheren und weiteren (Um-)Welt. Meine Wirksamkeit ist viel grösser und wichtiger, als ich mir je hätte träumen lassen...

Aus- und Weiterbildungen

© 2020 urpuls, Susanne Kunz

Impressum